Mal eben Marathon…

Gestern habe ich im Rahmen eines weiteren Trainingslagers in Rostock beim Darß Marathon teilgenommen und konnte die “Königsdisziplin” über 42,2 km auch direkt in 2:43 h gewinnen.

In Rostock habe ich nun schon mehrere Wochen meiner Vorbereitung absolviert, da ich hier, dank der TG triZack Rostock, ideale Trainingsbedingungen und starke Trainingspartner habe. So geht es beispielsweise jeden morgen 6 Uhr in der 50-m-Halle des Neptun-Schwimmbads, unter anderem mit Andy Raelert, ordentlich zur Sache. Dadurch konnte ich in meiner “schwachen” Disziplin einen ordentlichen Sprung nach vorne machen. Ich werde folglich in diesem Jahr auch das ein oder andere Liga-Rennen für das TriTeam triZack starten.

Am vergangenen Freitag habe ich zu besagter Trainingszeit vom Darß Marathon am Sonntag erfahren. Da ich sowieso einen langen Lauf absolvieren wollte, entschied ich mich spontan dort zu starten, zumal die große Runde auf der Halbinsel landschaftlich sehr reizvoll sein sollte. Mein Plan war einen soliden und konstanten Trainingslauf in einem für mich angenehmen Tempo um die 3:50 min/km zu absolvieren, ohne dabei ans Limit zu gehen um anschließend keine lange Regenerationszeit zu benötigen.


Vom Start weg konnte bzw. wollte niemand meine Pace mitgehen, sodass ich über die komplette Distanz auf mich allein gestellt war. Bis km 33 lief es trotz des stürmischen Windes und der recht anspruchsvollen Strecke richtig locker im Schnitt von 3:45 min/km. Auf den letzten Kilometern wurde es dann ziemlich zäh und ich nahm etwas Tempo raus. Mein Vorsprung war schließlich auch beruhigend. Eine kurze Toilettenpause abgezogen zeigte meine Garmin schließlich einen Schnitt von genau 3:50 min/km: Plan erfüllt!

Heute morgen ging es direkt 6 Uhr wieder ins Wasser zu einer 4,2 km langen Schwimmeinheit bevor nun für den restlichen Tag mal etwas Erholung auf dem Programm steht.

Bis zu meinem ersten “großen Rennen”, dem IRONMAN 70.3 St. Pölten, ist es nun nicht mehr lange hin. In den kommenden Wochen bis dahin werde ich Euch regelmäßig in einem jeweiligen kurzen Blog meine Sponsoren und Ausrüster sowie das Material, das ich in diesem Jahr nutze, einmal genauer vorstellen. Also schaut immer mal vorbei, wenn es Euch interessiert! 🙂

Hier noch ein Bericht zum Lauf in der Ostsee-Zeitung!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s