Trainingslager mit Hindernissen…

Gestern Abend bin ich nun nach zwei Wochen DTU-Trainingscamp auf Mallorca wieder sicher in kühlen Heimat gelandet: platt trainiert, braun gebrannt und vor allem GESUND!!!

Denn noch vor knapp zwei Wochen gab es einen Moment, an dem dies alles andere als selbstverständlich erschien. Jener Moment als ich am Dienstagabend (06. März) im Krankenhaus Manacor wieder langsam zu Bewusstsein gefunden habe …

Der Reihe nach: Montag, erster Trainingstag, verlief mit Radfahren, Schwimmen und lockeren Läufchen mit Christian “Paule” Prochnow nahezu perfekt. Es zeigte sich bereits, dass sich da ein tolle Truppe in Colonia de St. Jordi zusammen gefunden hat und ich freute mich sehr auf kommenden Tage…

Dienstag: Auftaktlauf – Frühstück – Radausfahrt, auf der uns ein Wolkenbruch dann einen Vollwaschgang bescherte und somit zum frühzeitigen Rückzug Richtung Hotel zwang. Nachmittags wieder Sonne, also stieg ich nochmal aufs Rad…

… und wachte erst am Abend im Krankenhaus wieder auf. Ich war gestürzt, irgendwie, irgendwo… hatte eine Halskrause um, Schürfwunden, Schmerzen am ganzen Körper… Ein paar kurze Telefonate, Hin- und Herfahren durch das Krankenhaus, dann war ich auch schon wieder eingeschlafen.

Am nächsten Morgen war dann alles etwas klarer. Ich bin irgendwie zu Fall gekommen (und das nicht mal auf einer Abfahrt) – mit Kopf und Gesicht vorweg gelandet, mein Helm opfert sich selbst und rettet mir dabei anscheinend das Leben. ich verliere das Bewusstsein und liege auf der Straße bis, wie es der Zufall will, MARCEL WÜST mit einer Radgruppe, vorbei kommt und sich sofort um mich kümmert. Ich komme kurz zu mir und kann ihm irgendwie die wichtigsten Infos über mich verklickern bevor ich gleich wieder weg trete.

Am jenem Mittwoch-Morgen dann die ENTWARNUNG – Ich habe riesiges Glück gehabt und bin sozusagen mit dem blauen Auge davon gekommen:

Ein leichtes Schädeltrauma, leichte Prellungen und Schürfwunden an Hüften und Knie sind unter diesen Umständen durchaus zu verschmerzen.

Am Nachmittag bekam ich nochmal Besuch von Marcel Wüst und durfte sogar das Krankenhaus gleich wieder verlassen.

Nach einem weiteren Tag Pause ging es auch gleich weiter: Schwimmen-Radeln-Laufen!

Ich will jetzt hier nicht lange darüber philosophieren über, was hätte alles passieren können etc… Ich bin heilfroh, dass dies so glimpflich ausgegangen ist, dass ich weiterhin auf das von mir so geliebte Rennrad steigen und wieder ohne Hemmungen fahren kann, wahnsinnig dankbar allen Personen, die sich so gut um mich gekümmert und gesorgt haben – UND: Ich werde mich auch weiterhin niemals ohne HELM aufs Radl schwingen.

Nun aber endlich zum angenehmen und deutlichen größeren Anteil der Reise: Die restlichen 10 Tage verliefen nämlich wie geschmiert mit:

– jeder Menge hochwertigem Training!
– viel Spaß mit coolen Leuten!
– einem tollen Geburtstagsabend!!!
– TRAUMHAFTEM Wetter!
– perfekter kulinarischer Versorgung!

– und, und, und…

Einmal wieder: Bilder sagen mehr als tausend Worte! 😉

This slideshow requires JavaScript.

Und so war es doch, auch für mich, ein überaus erfolgreiches erstes DTU Camp auf Mallorca! An Organisation und Unterkunft gab es einfach mal NIX auszusetzen, die Bedingungen in Colonia de St. Jordi sind mit tollen Laufstrecken (wahlweise harter schneller Küstenweg oder weicher hügeliger Pinienwald mit ausgeschilderten Runden verschiedener Längen), ruhigen und guten Straßen auf denen mehr Räder als Autos unterwegs sind und dem B.E.S.T. Swim Centre (konstant 27°C grad warmer 50m-10-Bahnen-Pool + Kraftraum!) absolut genial!!!

So steht dieses Camp für mich auch 2013 wieder fest im Plan! Anmelden und Buchen kann man bereits jetzt schon:  http://www.dtu-info.de/trainingslager-mallorca-2013.html Es lohnt sich!

🙂

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s