Platz 3 und Tagessieg für die “Kessen” im Hawaii des Erzgebirges!

Wie beim letzten Regionalliga-Rennen 2010 konnte ich auch diesmal wieder aufs Podium schwimmen, radeln und laufen,  nur diesmal bei etwas verschärfter Konkurrenz: Markus Thomschke, Hubert Hammerl, Lars-Erik Fricke, Bastian Dobrowald… um nur einige zu nennen! Der Filzteich machte seinem Namen, Hawaii des Erzgebirges, mal wieder alle Ehre: Schwül-warme 30°C, viel Wind und Neoverbot sollten für ein heißes Rennen sorgen!

Das zu lange Schwimmen war bis auf kleinere “Schlägereien” sehr angenehm, ich wechselte mich mit Matthias Dunse gut ab, wir konnten ein hohes Tempo halten und schließlich mit Markus Thomschke aus dem Wasser steigen.

In der Wechselzone hatte dann leider der Wind für etwas “Unordnung” gesorgt, so lagen auch meine sieben Sachen nicht mehr geordnet auf dem Lenker sondern kunstvoll ums Rad herum verstreut – Dementsprechend dauerte mein Wechsel etwas länger und ich ging kurz hinter Thomschke und Dunse auf die verdammt schwere Radstrecke! Dort trat ich erstmal recht zügig an um den Anschluss wiederherzustellen – was mir auch kurzzeitig gelang – und wovon ich mich dann auf etwa drei von fünf Runden erholen musste! 😉 Also waren die beiden auch schnell wieder weg – nur Matthias sah ich manchmal noch am Horizont.
Ich fühlte mich diesmal wirklich ungewohnt mies auf dem Rad – was wahrscheinlich auch an mangelndem Training in den Bergen sowie der warmen, pollenreichen Luft lag – aber trotzdem kann ich so langsam nicht unterwegs gewesen sein, was mir spätestens, als ich das Duo Hammerl/ Fricke überholte und sie mir nicht folgen konnten, klar wurde. Nach vier Runden hatte ich dann auch “MaDu” wieder eingeholt und bog schließlich als zweiter kurz vor Dunse und Fenske wieder in den Wechselgarten ein.

Da ich dort erstmal geradewegs an meinen kleinen schwarzen “Piranhas” vorbei rannte (es waren so ungewohnt wenige Räder da 😉 ) ging es dann als vierter auf die Laufstrecke. Das Laufen wurde in der Hitze zwar zur puren Qual und ich nahm mir an der Verpflegungsstation immer besonders viel Zeit, dennoch konnte ich den schnell eroberten dritten Platz relativ souverän bis ins Ziel halten! Völlig fertig aber glücklich und zufrieden!!! 🙂

Durch das starke Abschneiden der anderen “Kessen” Matthias Dunse, Maik Werner, Franz Hopfmann, Konrad Kebelmann und Ludger Held gehörte der Taggessieg in der Regionalliga und damit die Tabellenführung uns!

This slideshow requires JavaScript.

Jetzt gilt es möglichst schnell und gut zu regenerieren um dann am Samstag, beim ersten richtigen Saisonhighlight, dem ITT-Ferropolis half wieder, alles geben zu können!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s